Stellenausschreibung Projektmitarbeiter*in für das wissenschaftliche Monitoring (m/w/d)

Die Stiftung sucht für das Monitoring auf ihren Wildnisflächen möglichst ab dem 01.02.2020 eine*n
Projektmitarbeiter*in für das wissenschaftliche Monitoring (m/w/d).

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – „Die Wildnisstiftung“ sichert wertvolle Flächen dauerhaft für den Naturschutz. Auf vier ehemaligen Truppenübungsplätzen entsteht eine für Mitteleuropa einzigartige Naturlandschaft: Urwälder von morgen und Refugien für bedrohte Arten. Die Stiftung nutzt die Chance, natürliche Dynamik in großen, zusammenhängenden Wildnisgebieten zuzulassen. Gleichzeitig macht sie die Schönheit und Faszination dieser Landschaften erlebbar.
Die Stiftung sucht für das Monitoring auf ihren Wildnisflächen möglichst ab dem 01.02.2020 eine*n

Projektmitarbeiter*in für das wissenschaftliche Monitoring (m/w/d)

zunächst befristet in Teilzeit (20 Std./Woche) für voraussichtlich 5 Jahre

Ihre Tätigkeit:

- Koordination und Durchführung der Sukzessionsforschung auf den Wildnisflächen der Stiftung sowie ausgewählter, ökologischer Untersuchungen auf Waldbrandflächen sowie Auswertung der langjährigen Biotoptypenkartierung.
- Einrichtung von Dauerbeobachtungsflächen zur Erforschung wildlebender Tiere in den Wildnisgebieten Lieberose, Jüterbog und Heidehof.
- Selbstständiger Aufbau eines Forschungsnetzwerkes mit Institutionen und Universitäten in Brandenburg sowie überregionalen Einrichtungen mit passenden Arbeitsschwerpunkten und Kooperationen.
- Bündelung von Kompetenzen und Know-how sowie Bereitstellung von Erkenntnissen durch Veröffentlichungen und Wissenstransfer, sowie fachliche Vorbereitung der Öffentlichkeitsarbeit.
- Organisation von Veranstaltungen zum Expertenaustausch mit Fachvertretern.
- Vorbereitung, Beantragung, organisatorische und finanzielle Umsetzung sowie Nachbereitung von Wissenschaftsprojekten.
- Mitentwicklung von Perspektiven für weitere Wissenschaftsprojekte.
- Unterstützung bei der Wildnisentwicklung der Stiftungsflächen.

Ihr Profil:
- Sie begeistern sich für das Thema Wildnis und haben ein naturschutzfachliches Profil.
- Sie verfügen über Berufserfahrung in Forschungs- sowie Monitoringprojekten und kennen sich in der Entwicklung und Abwicklung von Förderprojekten aus.
- Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Naturschutz/ Biologie/ Ökologie/ Zoologie/ Landschaftsplanung/ Landschaftsentwicklung/ Forstwissenschaft/ Geographie oder eine vergleichbare Qualifikation.

- Sie verfügen über spezielle Artenkenntnisse hinsichtlich heimischer Fauna und Flora.
- Sie überzeugen in der Projektentwicklung und -steuerung, handeln systematisch und gut strukturiert.
- Sie haben Übung im Verfassen von Texten, verfügen über ausgezeichnete Deutschkenntnisse und bringen eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift mit.
- Sie sind es gewohnt, Ihre Projekte vor Fachpublikum zu präsentieren und der Öffentlichkeit verständlich zu erklären.
- Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit.
- Sie verfügen über sehr gute EDV-Kenntnisse in den für die vorstehenden Arbeitsfelder wichtigen Programmen und den zeitgemäßen statistischen Verfahren zur Auswertung von langjährigen Untersuchungen.
- Sie besitzen einen PKW-Führerschein.
Wir bieten Ihnen
- ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit Gestaltungsspielräumen in einem kleinen, engagierten Team in den Geschäftsstellen Lieberose, Jüterbog und Potsdam;
- eine Mitarbeit in einer Stiftung mit besonderem Nachhaltigkeitsgedanken in Deutschland;
- die Möglichkeit zur Durchführung zusätzlicher eigener Forschungsarbeiten – ein Dissertationsvorhaben wird ausdrücklich begrüßt;
- ein Gehalt, das sich zunächst an TV-L 10 (50%) orientiert;
- flexible Arbeitszeiten.

Als Dienstsitz ist wahlweise Jüterbog (Landkreis Teltow-Fläming) oder Lieberose (Landkreis Dahme-Spreewald) vorgesehen. Zur effektiven Ausübung der Tätigkeit ist ein Wohnort in einer der beiden Regionen wünschenswert.
Die Laufzeit der Stelle ist zunächst bis Ende 2024 befristet. Abhängig von der Bewilligung weiterer Forschungsvorhaben ist die Aufstockung der Stelle sowie deren Verlängerung möglich.

Möchten Sie mit uns zusammen für die Wildnis arbeiten? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähige, digitale Bewerbung mit der Angabe zum frühestmöglichen Arbeitsbeginn. Für telefonische Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Geschäftsführer Dr. Andreas Meißner unter Tel. +49 (0)331-7409322. Ihre digitale Bewerbung senden Sie bitte (in einer PDF-Datei zusammengefasst) bis zum 19.01.2020 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Informationen zu unserer Stiftung finden Sie auch auf unserer Homepage www.stiftung-nlb.de