Veranstaltungshinweis 12.-14.3.18: Wildnis in Mitteleuropa

Wildnisdynamik vertraut, gegenüber der klassischen Landschaftspflege auf natürliche Sukzessions- und

Störungsprozesse und ist ergebnisoffen. Seit einigen Jahren hat sich das Wildniskonzept über die Nationalparkidee hinaus weiterentwickelt und findet europaweit Eingang in neue naturschutzpolitische Strategien, wie die (deutsche) Strategie zur biologischen Vielfalt, 2007. Dadurch ergaben sich zahlreiche neue Impulse für die Forschung. hauptziele der Tagung sind es die wissenschaftlichen Begründungen, Argumente und Fakten für Wildnis in Mitteleuropa zusammenzutragen und dabei der Frage näher zu kommen, welche Naturschutzziele das Wildniskonzept unterstützt.

Das sind die Rahmenthemen:

  • Wildnisarten: Welche Arten brauchen Wildnis, und warum? Lassen sich Anspruchstypen definieren?
  • Offenland in Wildnisgebieten: Welchen Stellenwert haben Offenland-Ökosysteme in Wildnisgebieten? Welche Rolle spielen dabei natürliche Störungen, Megaherbivore und dynamische Sukzessionsprozesse?
  • Anforderungen an Wildnisgebiete: Welche habitatanforderungen lassen sich für Wildnisgebiete ableiten und welche Potenziale gibt es in Deutschland?

Wir möchten Sie herzlich einladen, im März mit uns im Gießhaus an der Universität Kassel das Thema „Wildnis in Mitteleuropa“ zu diskutieren. Geplant ist eine dreitägige Tagung inklusive einer Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee im nahegelegenen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Teile des Kellerwaldes sind seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbestätte, ausgezeichnet durch seine ausgedehnten „wilden“ bodensauren hainsimsen-Buchenwälder. Die STiftung wird mit einem Vortrag zur Wildnisdynamik vertreten sein.


Anmeldung erforderlich und möglich bis 02. März 2018 unter: https://www.uni-kassel.de/fb06/index.php?id=43400

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Dipl.-Ing. Maike Bieber, B. Eng. Julia Schenkenberger und Dr. Jochen Godt oder Prof. Dr. Gert Rosenthal
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .de
Tel +49 561 804 2383