15.6.2022: Eröffnung des neuen Sternenpfades im Wildnisgebiet Lieberose

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung des neuen Sternenpfades!

weiterlesen

Nach gelungener Exkursion erhielten die beiden neuen Wildnisbotschafter Tobias Geisel und Nick Rump ihre Zertifikate auf dem ehemaligen Generalshügel im Wildnisgebiet Lieberose. V. l. n. r.: Manuela Lohmann, Julia Geuder, Isabell Hiekel, Tobias Geisel, Nick Rump, Jürgen Borries, Dr. Nicole Schrader. Foto: Dr. Tilo Geisel

Wir gratulieren unseren neuen Wildnisbotschaftern!

Mit Tobias Geisel und Nick Rump begrüßt die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg zwei neue Wildnisbotschafter. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen einjährigen Weiterbildung erhielten die beiden Brandenburger am 6. Mai ihre Zertifikate in Lieberose. Vor der feierlichen Übergabe am Generalshügel konnten sie ihr Praxiswissen bei einer Exkursion im Wildnisgebiet Lieberose unter Beweis stellen. Das Projekt Wildnisbotschafter*in besteht seit 2020. Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg und der NaturRanger e.V. haben es gemeinsam ins Leben gerufen und seitdem insgesamt 25 Wildnisbotschafter*innen ausgebildet. Sie führen jährlich eine Weiterbildung durch, die Interessierte für Wildnis begeistert und ihnen wertvolles Wissen für eigenes Engagement im Wildnisschutz vermittelt. Interessenten, vor allem aus den Regionen um die Wildnisgebiete Lieberose und Jüterbog sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Alle Informationen zur Weiterbildung sind unter www.wildnisbotschafter.de veröffentlicht. Ansprechpartnerinnen bei der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg sind die Projektbetreuerinnen Dr. Nicole Schrader und Julia Geuder.

Dr. Ernst Paul Dörfler. Foto: Peter-Andreas Hassiepen

Dr. Ernst Paul Dörfler. Foto: Peter-Andreas Hassiepen

22.5.: Literarische Wildnisexkursion mit Dr. Ernst Paul Dörfler

Wir möchten Sie auf eine besondere Exkursion mit Lesung im Wildnisgebiet Lieberose aufmerksam machen:

weiterlesen

Foto: SNLB

Waldbrandschutz im Wildnisgebiet

Luckenwalde/Jüterbog, 11.4.2022. Eine erfolgreiche Brandschutzübung führte am Samstag, den 2.4., die Feuerwehr Luckenwalde zusammen mit dem Landkreis Teltow Fläming und anderen Wehren aus der Umgebung im Wildnisgebiet Jüterbog durch. Das dortige Waldbrandschutzsystem wurde von der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg in enger Abstimmung mit Feuerwehr, Landkreis, Forstverwaltung, Naturschutz und vielen weiteren Partnern in den letzten Jahren immer weiter verbessert. Es wird regelmäßig gepflegt, überprüft und von den regionalen Feuerwehren für Übungszwecke genutzt, um im Brandfall gut vorbereitet zu sein.

weiterlesen

Foto: Dr. Tilo Geisel

Flächenzuwachs für das Wildnisgebiet Jüterbog

Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog besitzt die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ein 7140 Hektar großes Wildnisgebiet. Hier kann die Natur sich auf größtmöglicher Fläche frei entfalten und ein Mosaik von Trockenrasen, Heideflächen und Vorwäldern ist entstanden. Das Wildnisgebiet liegt im Naturschutzgebiet „Forst Zinna-Jüterbog-Keilberg“ (gleichzeitig FFH-Gebiet) und ist zu großen Teilen (ca. 3.800 ha) als Totalreservat ausgewiesen.

weiterlesen

Foto: SNLB

Subbotnik-Mitmachaktion und Friedenswanderung

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Die Naturwelt Lieberoser GmbH lädt Sie in Partnerschaft mit der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg auch in diesem Jahr wieder herzlich zu einer Gemeinschaftsaktion am Samstag, den 14. Mai 2022 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr ein, um den Sukzessionspark zu pflegen und zu schützen.

weiterlesen

Wildnisstiftung ist Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Seit dieser Woche ist die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg offiziell Teil der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International Deutschland.

weiterlesen

Foto: Dr. Tilo Geisel

Wildnisfonds wirbt mit neuem Video für mehr Wildnis in Deutschland

Ein neues Video erklärt, wie der Wildnisfonds der Bundesregierung hilft, letzte großflächige Wildnisgebiete in Deutschland dauerhaft zu bewahren:

weiterlesen

Foto: Dr. Tilo Geisel

Stellenausschreibung: Ranger*in für die Wildnisgebiete Jüterbog und Heidehof (m/w/d)

Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg – „Die Wildnisstiftung“ sichert wertvolle Flächen dauerhaft für den Naturschutz. Auf vier ehemaligen Truppenübungsplätzen entsteht eine für Mitteleuropa einzigartige Naturlandschaft: Urwälder von morgen und Refugien für bedrohte Arten. Die Stiftung nutzt die Chance, natürliche Dynamik in großen, zusammenhängenden Wildnisgebieten zuzulassen. Gleichzeitig macht sie die Schönheit und Faszination dieser Landschaften erlebbar. Die Stiftung sucht für die Außenstelle Jüterbog zur Flächenbetreuung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Ranger*in für die Wildnisgebiete Jüterbog und Heidehof (m/w/d)

Vollzeit, Teilzeit möglich; unbefristet.

weiterlesen

Foto: Dr. Tilo Geisel

Unterstützung für die Menschen in den Schutzgebieten der Ukraine

Erschüttert von den dramatischen Entwicklungen in der Ukraine möchten wir uns dem Spendenaufruf der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und den Nationalen Naturlandschaften anschließen.

weiterlesen

Foto: Dr. Tilo Geisel

MAZ berichtet über das Projekt Pyrophob

Im Rahmen des Forschungsprojektes PYROPHOB wird die Entwicklung der ehemaligen Waldbrandflächen im Wildnisgebiet Jüterbog untersucht.

weiterlesen